Was Autofahrer nach dem Winter beachten sollten

Tipps zum Reifenwechsel

Allmählich verabschiedet sich der Winter, der Frühling zeigt seine ersten Kräfte. Nachdem in den letzten Wochen der Winter recht heftig war, ist in einigen Regionen bereits der Frühling in den Startlöchern. Der ein oder andere überlegt schon jetzt die Winterreifen gegen die Sommerreifen zu tauschen. Einen genauen Zeitpunkt zum Reifenwechsel kann niemand genau empfehlen. Die Regel von „O bis O“ (Ostern bis Oktober) ist nur eine „Pi-mal-Daumen-Regel“.

Der Reifenwechsel erfolgt auf eigenen Wunsch und eigene Verantwortung des Autofahrers, der dafür in seiner Region die Temperaturen im Blick haben sollte. Besonders frühe oder besonders späte Reifenwechsler haben in der Regel den Vorteil, keine allzu langen Wartezeiten bei den Reifenhändlern, Vertragswerkstätten oder Servicestationen in Kauf nehmen zu müssen.

Auch wenn noch etwas Zeit ist, rechtzeitig einen Termin zum Reifenwechsel bei Saubermann zu machen (auch wenn dieser erst in einigen Wochen ist) schadet nicht.

Ein wichtiger Praxistipp für den Reifenwechsel

Vor dem Reifenwechsel sollte das Auto (im Besonderen die Reifen) noch einmal durch die Waschanlage! Das hat einen guten Grund. Besonders die Felgen (und der Schweller-Bereich) verschmutzen stark. Besonders mit Streusalzeinfluss im Winter ist das zu beachten. Die modernen Streusalze werden feucht auf die Straße aufgebracht und beim Fahren aufgewirbelt. Das hat zur Folge, dass die Salze wie Klebstoff an Fahrzeugen – insbesondere an den Felgen – anhaften. Wenn dieser Schmutz dann eintrocknet, ist er beim nächsten Reifenwechsel im Herbst kaum noch zu entfernen.

Vergleichbar ist das mit dem typischen Tomatenfleck auf Hemd oder Bluse. Dieser muss auch direkt frisch ausgewaschen werden. Ist er erst einmal eingetrocknet, ist das Kleidungsstück häufig nicht mehr zu gebrauchen. Beim Auto ist das nicht anders! Es ist besonders wichtig, dass die Reifen sauber eingelagert werden. Nur so ist gewährleistet, dass beim nächsten Reifenwechsel keine böse Überraschungen kommt – deswegen immer sauber und glänzend aufziehen (lassen).

Wer im Winter sein Fahrzeug nicht regelmäßig gewaschen hat, wird feststellen, dass es mit einer einzigen Autowäsche nicht getan ist. Schmutz & Salz und haften bereits längere Zeit an Fahrzeug und Felgen und sind entsprechend eingetrocknet, weswegen Auto und Felgen vor dem Wechsel möglicherweise öfter gewaschen werden müssen. Die Freude am Fahrzeug wird durch die Freude an saubere, glänzende Felgen gesteigert. Das ist nur bei ordentlicher Behandlung von Fahrzeug und Felgen gewährleistet.

Sie haben Fragen zu dem Thema und vielleicht auch zur Pflege Ihrer Felgen?
Gerne beraten wir Sie individuell.

Vielen dank für Ihre Aufmerksamkeit und allzeit gute Fahrt